Humor    Uns unterstützen   Uns kontaktieren   Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Mietzinserhöhungen

Das neue Energiegesetz wird zu einer nicht zu unterschätzenden Erhöhung der Mieten führen. Die durch das neue Energiegesetz notwendigen Investitionen (Ersatz des elektrischen Boilers oder der elektrischen Heizung) ermöglichen es den Besitzern, die Mieten signifikant zu erhöhen.

 

Aufwendungen, die zu einem Mehrwert an der gemieteten Sache führen (OR Art. 269), können als Mehrleistungen des Vermieters betrachtet werden.

Gemäss Art. 14 der Verordnung über die Miete und Pacht von Wohn- und Geschäftsräumen (VMWG; SR 221.213.11; http://www.admin.ch/ch/d/sr/221_213_11/a14.html ) sind Mietzinserhöhungen wegen wertvermehrender Investitionen und energetischer Verbesserungen nicht missbräuchlich, wenn sie den angemessenen Satz für Verzinsung, Amortisation und Unterhalt der Investition nicht überschreiten.

Wenn zum Beispiel der Ersatz einer elektrisch-direkten Heizung durch eine Gaszentralheizung mit Radiatoren mit Wasserkreislauf und der Ersatz der individuellen Boiler durch eine Zentralwarmwasseraufbereitungsanlage zu einer Investition von CHF 200'000 für ein Miethaus von 8 Wohnungen führt, so könnte für den einzelnen Mieter ein jährlicher Mietzinsaufschlag von CHF 1'480 resultieren.

Diese Mehrkosten für den Mieter könnten teilweise durch eine leichte Reduktion der Heizkosten und der Warmwasseraufbereitung im Rahmen der Nebenkostenabrechnung kompensiert werden.

Es ist jedoch offensichtlich, dass für ein Gebäude, welches mit einer elektrischen-direkten Bodenheizung ausgestattet ist, die Kosten und die technischen Probleme für den Ersatz der Bodenheizung enorm sein werden und die daraus resultierenden Mietzinserhöhungen nicht für alle Mieter tragbar sind.

 

Zur Information:

Berechnungsgrundlage

Die Mehrkosten für diese Arbeiten zur energetischen Verbesserung können zu 100 % als Mehrwert angerechnet werden.

 Berechnung der Auswirkung auf die Mieten::

Abschreibungen : 

Investition von  Fr. 200'000 auf 25 Jahre abzuschreiben         

8’000

CHF

Zinsen

Aktueller Satz 2.75 % auf der halben Investition 

2’750

CHF

Unterhaltskosten            

10 % der Finanzkosten

1’075

CHF

 

Montant total à répercuter sur les loyers

11’825

CHF

 

 

 

 

Dies ergibt einen jährlichen Durchschnitt von CHF 1'480.00 pro Wohnung 

DruckenE-Mail

Newsletter




Empfange HTML?

Joomla Extensions powered by Joobi